Rasenpflege im Herbst - Starten sie mit Rasen mähen

Das Entscheidende bei der Rasenpflege im Herbst ist, dass sie beobachten, ob ihr Rasen noch wächst. Ab einer Bodentemperatur von etwa neun Grad hört das Wachstum eines Rasens in der Regel auf. Wenn sich dieser Zustand abzeichnet, mähen sie ihren Rasen ein letztes Mal für diese Saison auf die empfohlene Höhe von etwa vier Zentimetern. Würde das Gras kürzer geschnitten werden, verliert der Boden einen Teil seines Schutzes und Frost kann leichter eindringen und der Wurzelbereich im Winter geschädigt werden.

Bleibt das Gras andernfalls zu lang, brechen die Halme bei Frost ab und darunter wachsende Gräser gehen kaputt. Alte Rasenreste müssten dann herausgeharkt werden, damit die Wurzeln wieder Luft bekommen.

Filz entfernen

Bis Ende September ist es zudem möglich, den Rasen zu vertikutieren, um den Rasenfilz zu entfernen. Sofern es ihnen zeitlich möglich ist, empfehlen wir ihnen diesen Schritt uneingeschränkt.

Herbstdüngung mit qualitativem Herbstdünger

Bitte nutzen sie im Herbst einen kalibetonten organischen Herbstdünger. Dieser gibt ihrem Rasen die nötige Kraft, um den Winter gut überstehen zu können. Die Gräser werden zudem resistenter gegen Frost. Auf keinen Fall darf im Herbst ein Dünger verwendet werden, der viel Stickstoff und Phosphor enthält, da das Gras dadurch zum Wachstum angeregt würde. Die Blätter werden dann weich und sind dadurch anfälliger.

Lücken im Rasen füllen mit der Nachsaat

Kahle Stellen im Rasen sollten vor dem Winter auf jeden Fall noch ausgebessert werden. Dafür ist im September genau die richtige Zeit, denn der Boden ist noch schön warm, es wird aber nicht mehr richtig heiß. Diese klimatischen Voraussetzungen sind ideal, um mit einer speziellen Nachsaatmischung Lücken im Rasen zu schließen. Dafür die Erde an der entsprechenden Stelle etwas aufgelockern und das Unkraut entfernen. Die Rasensamen müssen gut angedrückt und feucht gehalten werden.

Laub entfernen und Schneeschimmel verhindern

Manchmal treten im Rasen grau-braune Flecken auf. Dabei handelt es sich meistens um Schneeschimmel. Das ist eine Pilzerkrankung, die gerade in den Herbstmonaten September und Oktober auftritt. Feuchtigkeit und kühle Witterung sind optimale Lebensbedingungen für den Pilz, der für den Schneeschimmel verantwortlich ist. Um einen Befall zu verhindern, ist es neben der stärkenden kalibetonten Düngung wichtig, regelmäßig das Laub vom Rasen zu entfernen, da sich der Pilz unter einer feuchten Laubschicht besonders wohlfühlt.

Sie befinden sich aktuell auf der Seite Rasenpflege im Herbst