Rasen aerifizieren

Habt Ihr Euch auch schon immer gefragt, was Aerifizieren bedeutet oder habt ihr dieses Wort vielleicht noch niemals gehört? Dann geht es euch sicher wie ganz vielen anderen Menschen. Heute werden wir in nachfolgendem Beitrag etwas mehr Licht ins Dunkel bringen.

Aerifizieren bedeutet nichts anderes als Lüften, und zwar ihren Rasen. Sie werden sich nun vielleicht fragen, warum muss ich das tun?

Hierfür gibt es tatsächlich eine Vielzahl an guten Argumenten, die wir ihnen im Folgenden gerne etwas näher vorstellen möchten.

Rasenbelüftungsschuhe

Ähnlich wie beim Vertikutieren soll das Rasen lüften die Verfilzungen an der Grasnarbe entfernen und zudem Verdichtungen im Boden lockern. Diese Verfilzungen nehmen dem Rasen Licht und Sauerstoff und verhindern zudem, dass Regenwasser bis zu den Wurzeln gelangen kann. Dies führt zu Staunässe, die dem Rasen nachhaltig schadet. Durch das Aerifizieren wird der Rasen revitalisiert und kann dadurch sein Wachstum besser entfalten.

Die beste Zeit zum Rasen lüften ist im Frühjahr, denn hier gibt man dem Grün kurz vor dem beginnenden Wachstum die nötige Kraft, um sich bestmöglich entfalten zu können. Wie oft sie Aerifizieren müssen, hängt ein wenig von dem Zustand ihres Rasens ab. Grundsätzlich ist das Rasen lüften im Gegensatz zum Vertikutieren weniger anstrengend für ihr Grün, da hier eher ein Durchkämmen stattfindet im Gegensatz zu einer deutlich intensiveren Bearbeitung der Grasnarbe beim Vertikutieren.

Als Geräte zur Rasenbelüftung bieten sich einfache Rasenbelüftungsschuhe, klassische Handvertikutierer oder motorisierte Rasenbelüfter an. Eine Auswahl hierzu finden sie in unseren Produktempfehlungen.

Ihr Tom von Eliterasen

Teile den Beitrag und folge uns auf Twitter:

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Glattes Haar

    Einwandfrei!
    Ein aufschlussreicher Artikel den du veröffentlicht hast.

    Garnicht so leicht was zu finden auf google in diesem Bereich

Schreibe einen Kommentar