Der richtige Zeitpunkt für die Reparatur des Rasens

Rasen lässt sich im Grunde das ganze Jahr über ausbessern, dennoch bietet sich der Frühling aufgrund des Wetters am besten an, denn dort ist teils noch feuchte Witterung, die beim Anwachsen hilft. Spät im Herbst, Richtung erstem Frost, sollte keine Nachsaat mehr erfolgen, da der Frost den Keimlingen schadet und diese sich nicht gut entwickeln können.

Eine Rasenreparatur ist keine komplizierte Sache, dennoch bedarf es etwas Geduld und der richtigen Vorgehensweise. Nachfolgend finden sie die einzelnen Schritte kurz erläutert:

Schritt für Schritt-Anleitung

  1. Rasen säubern

Ob Äste, Unkraut, Blätter oder sonstige Störenfriede, alles muss zuerst vom Rasen entfernt werden. Was auch immer der Grund für die unschönen Stellen im Rasen ist, dieser sollte zuallererst behoben werden. Entfernen Sie z.B. das Unkraut und stechen sie vertrockneten oder von Pilz befallenen Rasen ab. Dies ist wichtig, damit der Nachsaat-Rasen genügend Licht in der Keimphase bekommt.

  1. Den Boden vorbereiten

Nach der Säuberung folgt im nächsten Schritt die Lockerung des Bodens. Es ist wichtig, dass der Rasensamen ein weiches Keimbett vorfindet. Zudem sind Rasensamen Lichtkeimer und bevorzugen daher eine lockere und leicht lichtdurchlässige Oberfläche. An dieser Stelle können sie unterstützend auch einen Starter-Dünger einsetzen.

  1. Rasensamen aussäen

Nun kann der Nachsaat-Rasen in den Boden eingebracht werden. Dieser sollte locker in den obersten Erdschichten liegen, um optimal anzugehen. Kaufen sie die Nachsaat je nach gewünschtem Rasentyp, also Zierrasen oder Nutzrasen.

  1. Kümmern sie sich nun fürsorglich um die Aussaat

Die Oberfläche sollte stets feucht gehalten, aber auch nicht zu viel Wasser abbekommen. Ist dies der Fall, so fehlt es den Keimlingen an Sauerstoff und sie beginnen nicht zu wachsen. Die offen liegenden Rasensamen sind zudem ein gefundenes Fressen für Vögel. Seien sie wachsam und achten sie stets auf optimale Bedingungen für ihren heranwachsenden Rasen.

  1. Sparen Sie die frisch gesäten Stellen beim Rasenmähen aus

Um das Wachstum der frisch gesäten Rasenpflanzen nicht zu stören, lasse sie diese Stellen beim gewohnten Mähvorgang in den ersten Wochen aus. Ein Schnitt würde den noch empfindlichen Rasen schwächen und in seiner Entwicklung behindern.

  1. Nun wird es endlich Zeit!

Ab einer Höhe von etwa 8 Zentimetern dürfen sie den neuen Rasen das erste Mal mähen. Nun sollte die Rasenlücke vollends geschlossen sein und die Rasenreparatur ist abgeschlossen. Eigentlich ein sehr überschaubarer Aufwand mit einem meist tollen Ergebnis. Probieren sie es einfach aus!

Sie befinden sich aktuell auf der Seite Reparatur des Rasens